aktuelles

Am Schnittpunkt: Queer und of Color sein - Kunst, Spiritualität, Liebe & Politik
This panel will explore how art, spirituality, love and politics intersect in the existence and experiences of Black and of Color queer people. How can we link spirituality and politics of liberation in mutually feeding ways? What role can art play in social justice and liberation movements? How can we promote love and acceptance in our communities while at the same time struggling with feelings of anger, frustration and (self-)rejection?

mehr lesen

flyer-facebook-event-at-the-intersections-2-00fe8f6014de4757895508397333714b06c16b686d2c65d12602ddb72b4de94c.png
Coaching Workshop mit Marie Dasylva
Black women* and women* of Color are experiencing sexism and racism in the workplace due to their gender and their race, ethnicity, religion, name and/or skin color. We routinely experience micro-aggressions, exploitation, harassment, verbal and psychological violence without knowing that many others face similar situations. We often are not equipped to deal with the psychological and emotional burden that they cause and scientific research has shown that women of color and Black women are statistically more prone to depression and mental illness than white women and Black men/men of color.

mehr lesen

marie-dasylva-169-3-00fe8f6014de4757895508397333714b06c16b686d2c65d12602ddb72b4de94c.png
Ongoing Struggles: Anti-Diskriminierungsarbeit in Zeiten des Rechtsrucks
Die Konferenz Ongoing Struggles: Anti-Diskriminierungsarbeit in Zeiten des Rechtsrucks betrachtet die Entwicklungen in Deutschland und anderen Ländern und diskutiert mögliche Gegenstrategien: Was sind die wichtigsten Maßnahmen um strukturellen Rassismus und Ungleichheit zu bekämpfen heutzutage? Welchenspeziellen Herausforderungen müssen sich diejenigen stellen, welche aktiv in der Zivilgesellschaft und der Politik sind? Und was sind die Parallelen zwischen dem deutschen Kontext und anderen, wie zum Beispiel Trumps Präsidentschaft in den USA?

mehr lesen

ongoing-struggles-photo-00fe8f6014de4757895508397333714b06c16b686d2c65d12602ddb72b4de94c.jpg
Justitias Dresscode: Richterinnen mit Kopftuch – Neutralität oder Intersektionalität?
Der Staat inszeniert sich über seine Staatsbediensteten, dazu gehört auch, wie sie sich im Amt kleiden dürfen. Dabei darf der Staat jedoch nicht Grundrechte von Beamt*innen und öffentliche Angestellte außer Acht lassen. Das gilt gerade auch für die Justiz, die vor der Frage steht, ob muslimische Frauen mit Kopftuch als Richterinnen Recht sprechen dürfen. Wer dies verneint argumentiert häufig mit Neutralität des Staates, wer dies befürwortet, argumentiert mit Gleichheitsrechten. Wir fragen, wie eine intersektional gerechte Neutralität aussehen kann?

mehr lesen

justitias-dresscode-savethedate-00fe8f6014de4757895508397333714b06c16b686d2c65d12602ddb72b4de94c.png
Afro- und Muslimisch-Feministische Konferenz in Brüssel
CIJ wurde eingeladen, an der Konferenz "Afro-Feminists and Muslim Feminists: Mirroring Struggles?" in der belgischen Hauptstadt Brüssel vom 20. bis 21. April 2018 teilzunehmen. Diese Veranstaltung wurde von dem feministischen Kollektiv Kahina und seinen Partner*innen Bamko sowie dem Feministischen Kreis der Université libre de Bruxelles organisiert.

mehr lesen

afromusfeminismes-00fe8f6014de4757895508397333714b06c16b686d2c65d12602ddb72b4de94c.jpg
Intersectionality in Europe: a depoliticized concept?
CIJ-Geschäftsführerin Dr. Emilia Roig fragt in diesem Artikel für den Völkerrechtsblog, ob Intersektionalität ihre politische Bedeutung und transformative Kraft in Europa verloren hat. Sie behauptet, dass "die allmähliche Ausrottung von ‘Rasse’/’race’ aus der Intersektionalität durch europäische feministische Gelehrte weitreichende Folgen für den Kampf für die racial justice in Europa hatte. Sie hat "Intersektionalität" als Subdisziplin der Geschlechterforschung und des Feminismus eingestuft und die politischen Ansprüche rassistischer Frauen ausgelassen."

mehr lesen

depoliticized-intersectionality-00fe8f6014de4757895508397333714b06c16b686d2c65d12602ddb72b4de94c.jpg
Rasse und Justiz in Europa kontextualiseren
CIJs Associated Expert und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max Planck Institut Cengiz Barskanmaz erarbeitet in diesem Artikel für den Volkerrechtsblog aus, wie die Kontextualisierung von Rasse im Deutschen Kontext intrinsisch mit der juristischen Herangehensweise in Bezug auf rassen-basierte Diskriminierung und Ungleichheit verbunden ist. Er argumentiert, dass wir die Art und Weise wie wir Rasse und Gesetzgebung in Europa verstehen und analysieren, ändern müssen, um effektiven Rechtsschutz gegen rassistische Diskriminierung und andere ähnliche Formen der Diskriminierung zu gewährleisten.

mehr lesen

framing-race-law-europe-00fe8f6014de4757895508397333714b06c16b686d2c65d12602ddb72b4de94c.jpg
Crisis Politics and the Challenge of Intersectional Solidarity
CIJ's Associated Expert Professor Akwugo Emejulu diskutiert brillant die Herausforderungen, die mit der Praxis der intersektionalen Solidarität verbunden sind. Sie analysiert die Auswirkungen von Sparmaßnahmen auf Frauen of Color und deren Widerstandsstrategien in Schottland, England und Frankreich.

mehr lesen

emejulu-crisis-politics-and-the-challenge-of-intersectional-solidarity-00fe8f6014de4757895508397333714b06c16b686d2c65d12602ddb72b4de94c.jpg
CIJ is hiring an Assistant Director!
The Center for Intersectional Justice (CIJ) is looking for an Assistant Director to work closely with the Executive Director towards expanding our activities, realizing our objectives, allocating resources appropriately and ensuring the financial stability of the organization. If you are passionate about and committed to social justice and approach issues through an intersectional lens, have a sharp analytical mind, are highly motivated and have a strong sense of initiative and ownership in your work, you may be a good match!

mehr lesen

we-are-hiring-photo-00fe8f6014de4757895508397333714b06c16b686d2c65d12602ddb72b4de94c.jpg
Critical Race Theory: Une introduction aux grands textes fondateurs.
CIJ's Associated Experts Prof. Hourya Bentouhami und Prof. Mathias Möschel haben das erste Buch über Critical Race Theory auf Französisch herausgebracht. Geschäftsführerin Dr. Emilia Roig hat mit einem Text über Farbenblindheit und affirmative action im französischen Kontext zu dem Buch beigetragen.

mehr lesen

img-4443-2-00fe8f6014de4757895508397333714b06c16b686d2c65d12602ddb72b4de94c.JPG